"Ich bin gelehrter denn alle meine Lehrer; denn Deine Zeugnisse [in der Bibel und durch Jakob Lorber] sind meine Rede." (Psalm 119,99)



Warum wissen die Freunde des Jesuswerkes

durch Jakob Lorber

mehr als die Kirchen und Theologen?

WS-A3263

 

Wilfried Schlätz


 

1. Frage:


Stets werde ich bei gelegentlichen Antworten aus der Neuoffenbarung (NO) Jesu durch Jakob Lorber (JL) mit der leicht provokativen Frage konfrontiert: Warum ich denn ausgerechnet dieses und jenes wisse – die Theologen, die Geistlichen etc. jedoch von all diesem keine Kenntnisse haben oder es allenfalls nicht nach außen bringen? Diese Reaktion sei doch schon etwas eigenartig und komisch. Eine einzige gewöhnliche Person, zwar ein Dozent, im Verhältnis zur gesamten Kirche?



2. Antwort:

2.1. Meine Antwort würde lauten: Mein Wissen stammt aus den ca. 10.000 heutigen Druckseiten, welche der österreichische Musiker und z. T.  Komponist: Jakob Lorber in den Jahren 1840 – 1864 niederschrieb. Diese Texte habe ich seit 67 Jahren studiert und geprüft und komme dadurch immer mehr zu der Gewissheit, dass Jakob Lorber genauso ein echter neuer Prophet war wie z.B. der Prophet Jeremia des Alten Testamentes:

2.2. Jeremia 7,1+3 sowie 9,22+23:

 

"Dies ist das Wort, das vom HERRN geschah zu Jeremia: »So spricht der HERR Zebaoth, der Gott Israels: »Bessert euer Leben und Tun, so will Ich bei euch wohnen an diesem Ort«"

"So spricht der HERR: »Ein Weiser rühme sich nicht seiner Weisheit, ein Starker rühme sich nicht seiner Stärke, ein Reicher rühme sich nicht seines Reichtums. Sondern wer sich rühmen will, der rühme sich dessen, dass er klug sei und Mich kenne, dass Ich der HERR bin, der Barmherzigkeit, Recht und Gerechtigkeit übt auf Erden; denn solches gefällt Mir, spricht der HERR«"

(Lutherbibel 1984; überall, wo im Urtext: "JHWH = JAHWE = (früher:) JEHOVA" steht, wurde in der Übersetzung "HERR" eingesetzt)

2.3. In genau der gleichen Weise geschah das Wort des HERRN zu Jakob Lorber und diktierte ihm 24 Jahre lang (von 1840 bis 1864) die Antworten auf alle Grundfragen unseres Lebens mittels einer wortwörtlichen Verbalinspiration (= das innere Wort), die auch ganz neue Begriffe wie Hülsenglobe, Intelligenzspezifikum, Außenlebenssphäre usw. prägte!

2.4. Genauso wie damals Jeremia nicht anerkannt und bekämpft wurde, genauso wie Jesus vom Tempel nicht anerkannt und bekämpft wurde, genauso wird heute der Prophet Jakob Lorber von den christlichen Konfessionen und Sekten nicht anerkannt oder totgeschwiegen oder bekämpft.

2.5. Da ich nun seit 67 Jahren in der stets wachsenden Gewissheit lebe, dass wir es bei den Texten, die Jakob Lorber durch das innere Wort empfing, mit echten lebendigen Worten des HERRN, genauer: mit echten, lebendigen Worten JESU zu tun haben, so kann ich das Wort Davids im Psalm 119 auf mich anwenden:

2.7. Psalm 119,99+105:

"Ich bin gelehrter denn alle meine Lehrer; denn Deine Zeugnisse [in der Bibel und durch Jakob Lorber]  sind meine Rede." –
"Dein Wort
[in der Bibel und durch Jakob Lorber] ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Wege."

2.8. Denn das Jesuswerk durch JL ist die ursprüngliche Lehre JESU, die neu und rein aus den Himmeln der Menschheit wiedergegeben worden ist, und zwar vor allem in dem Hauptwerk Jesu durch Jakob Lorber: im Großen Evangelium Johannes (Bände: 1–10) sowie durch Leopold Engel (Band: 11). In diesen 11 Bänden sind überwiegend protokollartig alle wichtigen Worte und Taten Jesu in Seinen drei Lehrjahren in chronologischer Reihenfolge enthalten, und zwar so, als ob damals ein Diktiergerät alle wichtigen Gespräche aufgezeichnet hätte, die dann in die deutsche Sprache der Jahre 1840 – 64 übersetzt worden sind. Dadurch kann jetzt ein jeder Mensch die drei Lehrjahre Jesu so miterleben, als wenn er damals wie Johannes und Petrus die ganze Zeit dabei gewesen wäre, wodurch die garstige Kluft von fast 2000 Jahren überwunden ist:

2.9. Jesus durch JL:

[GEJ.09_094,04] Ebenso werde Ich von Zeit zu Zeit Menschen [Jakob Lorber und Leopold Engel] erwecken, denen Ich alles das, was jetzt bei dieser Meiner Gegenwart ist, geschieht und gesprochen wird, durch ihr Herz in die Feder sagen werde, und es wird dann das einfach Geschriebene auf eine eigene, den dermaligen Menschen wohlbekannte kunstvolle Art in einer ganz kurzen Zeit von einigen Wochen und Tagen in vielen Tausenden gleichlautenden Exemplaren können vervielfacht und so unter die Menschen gebracht werden; und da die Menschen in jener Zeit beinahe durchgängig des Lesens und Schreibens wohl kundig sein werden, so werden sie die neuen Bücher auch selbst wohl lesen und verstehen können.

[GEJ.09_094,05] Und diese Art der Ausbreitung Meiner neu und rein wiedergegebenen Lehre aus den Himmeln wird dann um vieles schneller und wirksamer zu allen Menschen auf der ganzen Erde gebracht werden können denn so wie jetzt durch die Boten in Meinem Namen von Munde zu Munde.

2.10. Jesus durch JL:

[GEJ.04_112,04] Es wird aber alles das dennoch nicht verloren gehen, und wenn da tausend und nicht ganz tausend Jahre von nun an verflossen sein werden und Meine Lehre nahe ganz in die schmutzigste Materie begraben sein wird, so werde Ich in jener Zeit schon wieder Männer [Jakob Lorber und Leopold Engel (LE)] erwecken, die das, was hier von euch und von Mir verhandelt ward und geschehen ist, ganz wortgetreu aufschreiben und in einem großen Buche [= das "Große Evangelium Johannes" durch Jakob Lorber (Bände: 1 – 10) und durch Leopold Engel (Band: 11)] der Welt übergeben werden, der dadurch vielseitig die Augen wieder geöffnet werden!“

2.11. Nur insoweit die christlichen Konfessionen und Sekten das Jesuswerk durch JL und zum Teil durch LE anerkennen und nicht mehr totschweigen sowie nicht mehr bekämpfen werden, nur insoweit werden sie auf alle heutigen theologischen Probleme und Fragen, ja überhaupt auf alle Grundfragen unseres Lebens, die ewige wahre und allein gültige Antwort Jesu besitzen!

2.12. Die Freunde des Jesuswerkes durch JL wissen sehr viel mehr als die Kirchen,  Theologen und Wissenschaftler aller Disziplinen, weil sie aus ganzem Herzen die ewigen Wahrheiten des Jesuswerkes durch JL anerkennen und verinnerlichen. So lange daher die Kirchen, Theologen und Wissenschaftler aller Disziplinen, das Jesuswerk durch JL nicht anerkennen oder  totschweigen oder bekämpfen, werden sie sehr viel weniger wissen als die Freunde des Jesuswerkes durch JL.

(Mit Genehmigung des Verfassers, 10/16)

Siehe auch linke Randspalte unter "Kritik an der Neuoffenbarung?"